Seite auswählen

istock/metinkiyak

Vor allem Frühchen brauchen zur Messung von Blutdruck und Puls Sensoren auf der fragilen Haut. Was das Überleben der Babys sichert, hält die Eltern – auch von herzkranken Kindern – oft auf Abstand. Zu groß ist die Angst, an einem der Kabel zu zerren oder eine der Elektroden von der verletzlichen Haut zu reißen.

Forscher aus den USA haben nun zur kabellosen Übermittlung der Messergebnisse Sensoren für winzige Neugeborene entwickelt, die nicht so stark kleben. Denn aktuell kommt es beim Abziehen immer wieder zu Verletzungen der Haut. Ultradünne Flicken aus biegsamem Silikon, die sich mit der Haut bewegen und haften bleiben werden mit Elektroden versehen, die ebenfalls beweglich und wasserfest sind. Ein Brustsensor überwacht die Herzaktivität, während der Fußsensor die Sauerstoffsättigung misst. Indem die beiden Sensoren ermitteln, wie lange der Puls vom Herz bis in den Fuß benötigt, lässt sich aus den Daten zudem der Blutdruck bestimmen.