Seite auswählen

Literaturtipps

Unsere Empfehlungen.

„Reden ist der beste Weg  -Ratgeber nach einem Zwischenfall oder Behandlungsfehler“

Was tun bei einem vermuteten Behandlungsfehler? Die hilfreiche Broschüre für Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen nach einem Zwischenfall oder Behandlungsfehler“ wird herausgegeben vom Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS),  mitgewirkt hat u.a. Prof. Elisabeth Sticker vom Vorstand des BVHK. Der Ratgeber enthält Hinweise zum Vorgehen bei vermuteten Behandlungsfehlern nach „unerwünschten Ereignissen“ sowie Adressen und Links.

 

„Ratgeber für Patientenrechte – Informiert und selbstbestimmt -“

Ein Ratgeber über die Rechte als Krankenversicherter, die Rechte von Patientinnen und Patienten bei der medizinischen Behandlung und bei Behandlungsfehlern.

 

 

Kompendium angeborene Herzfehler bei Kindern

Autor: Ulrike Blum, Hans Meyer, Philipp Beerbaum
Verlag: Springer- Verlag
ISBN: 13-978-3-662478660

Das Buch ist gezielt auf den Informationsbedarf von Pädiatern, Weiterbildungsassistenten und Hausärzten ausgerichtet. Das Spezialgebiet kongenitaler Herzfehler ist so komplex geworden, dass es während der Facharztausbildung nur unzureichend vermittelt wird. Doch auch nichtspezialisierte Ärzte, die Kinder mit „AHF“ neben Kinderkardiologen und Herzchirurgen weiter betreuen, können den Betroffenen als kompetente Ansprechpartner zur Seite stehen.

Pädiatrische Kardiologie

Autor bzw. Herausgeber: Jürgen Apitz
Verlag: Steinkopff – Verlag
ISBN: 3-7985-1036-9

Die pädiatrische Kardiologie befasst sich mit der Erfassung, Diagnostik und Therapie angeborener und erworbener Herzfehler bei allen Altersgruppen der Pädiatrie, vom Früh- und Neugeborenen bis zum Adoleszenten. Dieses bewährte Standardwerk in der 2. überarbeiteten Auflage ist ein zuverlässiger und unerlässlicher Ratgeber für jeden Kinderkardiologen. Es bietet eine schnelle Orientierung über den gegenwärtigen Stand der Diagnostik und Therapie.

Ratgeber zur Medikamentengabe

Herausgeber: Landesjugendämter Rheinland und Westfalen

Medikamentengabe in Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege – Eine Orientierungshilfe für die Praxis

Bekenntnisse eines Hirnchirurgen

Autor: Henry Marsh
Verlag: DVA, Spiegel Buchverlag
ISBN: 978-3-421-04678-9

Wie arbeitet ein Hirnchirurg? Wie fühlt es sich an, in das Organ zu schneiden, mit dem Menschen denken und träumen? Wie geht man damit um, wenn das Leben eines Patienten von der eigenen Heilkunst abhängt? Und wie, wenn man scheitert? Mehr noch als in anderen Bereichen der Medizin ist es in der Hirnchirurgie so gut wie unmöglich, nie einem Patienten zu schaden, denn Operationen am Innersten des Menschen sind immer mit unkalkulierbaren Risiken verbunden. Henry Marsh, einer der besten Neurochirurgen Großbritanniens, erzählt beeindruckend offen, selbstkritisch und humorvoll von den Ausnahmesituationen, die seinen Arbeitsalltag ausmachen. Seine Geschichten handeln vom Heilen und Helfen, vom Hoffen und Scheitern, von fatalen Fehlern und von der Schwierigkeit, die richtige Entscheidung zu treffen.