Seite auswählen

Literaturtipps

Unsere Empfehlungen.
Weiterl(i)eben

Autor: Beate Großmann
Verlag: Masou
ISBN: 978-3-944648-79-8

Wenn der Tod eines lieben Menschen einem den Boden unter den Füßen wegreißt, beginnt für die Trauernden ein Leben, das unvorstellbar erscheint. Wie soll das Leben weitergehen? Das Vergangene ist für immer vorbei. Es bleibt die Erinnerung und ein schmerzvolles „Nie-mehr“. Mit der eigenen Erfahrung und aus der Trauer heraus beschreibt Beate Großmann mit bewegenden und berührenden Texten das Weiterleben und den Weg durch alle Tiefen der Trauer bis hin zu einem wieder lebenswerten Leben.

ein Teil von mir

Autor: Silke Szymura
Verlag: Patmos
ISBN:978-3-8436-1083-4

Was geschieht mit der Trauer nach einem, nach zwei, nach drei Jahren und darüber hinaus, wenn das Umfeld wieder zur Tagesordnung übergegangen ist? Wo und wie kann sie nun den Raum bekommen, den sie braucht?
Die Trauerbegleiterin und Bloggerin beschreibt in diesem Buch persönlich und einfühlsam, wie es gelingen kann, den Kampf gegen die ungewollten Gefühle aufzugeben, die eigene Trauer zu umarmen und so Schritt für Schritt in ein neues, auf andere Art wieder gutes Leben zurückzufinden.

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Autor: Albert Biesinger
Verlag: Kösel
ISBN:978-3-466-37167-9

Psychologen und Mediziner beantworten in diesem Buch auf kindgerechte Weise Fragen zum Thema Tod, z.B.  „Tut sterben weh?“, „Was passiert bei einer Beerdigung?“ oder auch „Kann man Tote Menschen wieder aufwecken“. Nicht nur ein Buch für Kinder, sondern auch ein  Ratgeber für Eltern und alle, die mit Kindern leben und arbeiten und auf der Suche nach Antworten auf  verzwickte Fragen sind.

Geschichten, die das Leben erzählt, weil der Tod sie geschrieben hat

Autor: Mechthild Schroeter-Rupieper
Verlag: Patmos
ISBN:978-3-8436-0882-4

Mechthild Schroeter-Rupieper erzählt traurige, schöne und manchmal skurrile Geschichten aus ihrem ganz normalen Arbeitsalltag.
Ein buntes und tiefes Buch über das Leben und den Tod und dass das eine ohne das andere nicht zu haben ist.

Das letzte Fest

Autor: Nicole Rinder, Florian Rauch
Verlag: Gütersloher Verlagshaus
ISBN:978-3-579-08631-6

Sterben, Tod und Trauer gehören ebenso zum natürlichen Lebensbogen eines jeden Menschen wie die Freude über Liebe, Heirat und Geburt. Die Bestatter Nicole Rinder und Florian Rauch beschreiben ganzheitliche Ansätze, um die Zeit der Trauer individuell zu gestalten.

Der Reisebegleiter für den letzten Weg

Autor: Berend Feddersen, Dorothea Seitz, Barbara Stäcker
Verlag: Irisiana
ISBN: 978-3-424-15272-2

Viele Sterbende benutzen in der Zeit vor ihrem Tod eine Sprache, die an eine bevorstehende Reise denken lässt. „Ich muss bald los“, sagen sie dann etwa, oder „Ich fahre heim“. Dieses Buch versteht sich als Begleiter auf dieser letzten aller Reisen und richtet sich an Betroffene und deren Angehörige.

Eine zentrale Rolle im Buch nehmen Menschen ein, die über ihren letzten Weg erzählen. Sie lassen den Leser teilhaben an dem, was ihnen wichtig ist, schildern, wie sie die verbleibende Zeit gestalten und nutzen, und was ihnen auf dem letzten Weg hilft.

Weil es dich gibt – Aufzeichnungen über das Leben mit meinem behinderten Kind

Autor: Gisela Hinsberger
Verlag: Brandes & Apsel
ISBN: 978-3955580629

Neuauflage des Buchs mit einem Nachwort, in welchem die Autorin darstellt, was ihr half, mit dem Tod ihres Kindes leben zu lernen, und welche Befürchtungen aktuelle Entwicklungen im Bereich Pränataldiagnostik (Blutgentests) in ihr wecken.

Wie ist das mit … der Trauer

Autor: Roland Kachler
Verlag: Gabriel Verlag
ISBN: 978-3-522-30116-9

Dieses ungewöhnliche Kinderbuch „Wie ist das mit der Trauer“ begleitet 6 – 12jährige Kinder und Ihre Eltern in Verlustsituationen. Das kann der Verlust der Großeltern, eines Elternteils, eines Geschwisters oder einer guten Freundin sein. In mehreren Erzählungen werden solche Trauersituationen einfühlsam für Kinder entfaltet. In die Erzählungen sind kindgerechte Infoblöcke zu konkreten Fragen der Trauer eingefügt; zwischen den Erzählungen gibt es Anregungen und Ratschläge, wie Kinder ihre Trauer und ihre Beziehung zum Verstorbenen leben können. Ein abschließendes Elternkapitel unterstützt Eltern bei der Begleitung ihrer Kinder auf dem Weg durch die Trauer.

Plötzlich ohne Kind

Autor: Petra Hohn
Verlag: Gütersloher Verlagshaus
ISBN: 978-3-579-06820-6

Täglich sterben Kinder, Jungendliche und junge Erwachsene, deren Eltern fassungslos zurückbleiben. Wenn Eltern plötzlcih wieder ein Paar sind, wenn Familienbilder zerreißen, wenn das Kind nicht mehr da ist, dann erleben Betroffene Leere, Verlassenheit und Einsamkeit. Petra Hohn beschreibt die Auswirkungen auf das Leben und die Partnerschaft und zeigt Wege aus der Trauer auf.

Wenn Worte fehlen – Vom Umgang mit Trauernden

Autor: Sabine Weiland
Verlag: Mvg – Verlag
ISBN: 3-636-06247-6

Die richtigen Worte zu finden, wenn andere um einen geliebten Menschen trauern, ist oft sehr schwer. Wir sehen den Schmerz des anderen – fühlen uns aber hilflos und verunsichert. Sabine Weilands Buch verknüpft Expertenwissen und die Erfahrungen Betroffener miteinander. Wertvolle Tipps und Informationen helfen dabei, anderen in dieser schwierigen Zeit beizustehen.

Tintenschmerz

Autor: Whisper von Soul e.V.
ISBN: 978-3-7474-814-1

„Ein Tattoo? Ich? Niemals!“ … manchmal kommt es im Leben anders, als man denkt. So wie die 23 Autoren dieses Buches sich wohl niemals vorstellen konnten, ihr Kind zu verlieren, so verändert ein solcher Schicksalsschlag das ganze Leben … Dinge, die man sich nie vorstellen konnte, werden Realität. Die Sicht auf das Leben verändert sich. Prioritäten ändern sich. Und plötzlich hat man ein Tattoo.